Anlagenbau 2022: Digitaler, vernetzter, internationaler!

Mit dem Release R21 und über 200 Neuerungen erreicht die Engineering-Lösung CADISON einen neuen Meilenstein

Anlagenbau 2022: Digitaler, vernetzter, internationaler!

Bad Soden am Taunus, 27. Januar 2022

Rechtzeitig zum Jahresbeginn bringt die ITandFactory GmbH eine neue Version der Engineering Software CADISON auf den Markt. Mit über 200 Neuerungen hat die Entwicklung alle Module überarbeitet und maßgeblich verbessert: Von der Planung in 2D und 3D über das Erstellen von P&IDs oder Stromlaufplänen bis hin zur Dokumentenverwaltung.

“Mit der Veröffentlichung der Version R21 haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein in unserer Entwicklung von CADISON als multidisziplinärer integrierter Anlagenplanungslösung mit einer einzigen Datenbank erreicht”, so Ajit Joshi, Managing Director der ITandFactory GmbH. “Damit reagieren wir auf die Anforderungen unserer Kunden und die Entwicklungen in der Branche wie die beschleunigte Digitalisierung und Internationalisierung. Unsere Anwender sind demnach sehr gespannt auf dieses Update, um von den zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionalitäten zu profitieren.”

Viele Unternehmen im Anlagenbau befinden sich mitten in der digitalen Transformation. Dazu wird eine vernetzte Arbeitsweise, die Zusammenarbeit zwischen den Fachdisziplinen und der reibungslose Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen noch wichtiger. Genau darin liegt ein Vorteil von CADISON im Engineering-Kontext: Denn die Lösung ermöglicht den Projektbeteiligten aus verschiedenen Abteilungen und Organisationen, nahtlos und ortsunabhängig in der Anlagenplanung zusammenzuarbeiten. Das kommt den Anwendern auch bei globalen Projekten zu Gute. Mit CADISON R21 baut der Anbieter von Engineering Software diese Stärken weiter aus.

IFC: Vereinfachter Datenaustausch in Großprojekten

Bereits mit der Version R19 legte die ITandFactory mit dem IFC-Interface den Grundstein für die vernetzte und digitalisierte Zusammenarbeit zwischen den Fachdisziplinen über die Anlagenplanung hinaus. Denn im Großanlagenbau sind immer verschiedene Planungsbüros involviert. Die Daten sind vielfältig und müssen in einem genormten Format abgeliefert werden, um die Kommunikation und die reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Mit der IFC-Schnittstelle sind keinerlei Vorgaben bezüglich der verwendeten Software mehr nötig. Die Daten der verschiedenen Disziplinen wie z.B. Gebäude, TGA, Stahlbau oder Rohrleitungsbau werden mittels des Interfaces in einem neutralen Format ausgetauscht.

Das IFC-Format in CADISON wird kontinuierlich weiterentwickelt. Und so gibt es im neuen Release einige Neuerungen. Bisher wurden z.B. die an Fremdsysteme zu exportierenden Attribute am CADISON Objekttyp festgemacht. Ab CADISON R21 kann zusätzlich eine weitere Objekteigenschaft die zu exportierenden Attribute steuern. Das hat den Vorteil, dass der Sender Begriffe festlegen kann, die der Empfänger, der nicht mit CADISON arbeitet, auch versteht. Dies wird den Datenaustausch mit Projektbeteiligten anderer Gewerke weiter vereinfachen.

Darüber hinaus können ab R21 die exportierten IFC-Daten Informationen über Gebäude und Stockwerke aus dem CADISON-Projekt enthalten. Das erleichtert es dem Empfänger, die Daten aus CADISON in ein Gebäudemodell zu integrieren.

Zunehmende Internationalisierung im Anlagenbau

Ein weiter Branchentrend ist laut Joshi die zunehmende internationale Zusammenarbeit: “Wir sehen bei unseren Kunden, dass die Anzahl der internationalen Projekte stetig steigt. Dies liegt vor allem daran, dass in den Entwicklungsländern große Investitionen getätigt werden. CADISON mit seiner einzigartigen Architektur auf Basis einer zentralen Datenbank erweist sich vor diesem Hintergrund als sehr vorteilhaft: Denn auch bei globalen Projekten greifen alle Beteiligten von den verschiedenen Standorten auf die gleichen aktuellen und konsistenten Daten zu.”

Übersichtliche Dokumentenverwaltung

Da die Verwaltung von und der Zugriff auf die richtigen Unterlagen von zentraler Bedeutung in der Anlagenplanung ist, hat die Entwicklung diesen Aspekt in CADISON R21 maßgeblich verbessert und die Dokumentenverwaltung übersichtlicher gestaltet.

Außerdem ist die automatisierte Ausgabe der Datenblätter in der benötigten Sprache nun möglich – ebenfalls eine große Erleichterung für globale Projekte. Den Anwendern bleibt einiges an manueller Arbeit erspart. Und es wird einfacher, die Dokumentationspflicht zu erfüllen.

Weitere Hightlights von CADISON R21 im Überblick:

-Anlegen einer Layout-Zeichnung per Klick

-Automatisiertes Exportieren von Zeichnungen

-Vereinfachter Import von Inventor- und 3D-CAD-Modellen

-Neuer Symboleditor und verbesserte Eingabeformulare

… und vieles mehr.

Detaillierte Informationen zu CADISON R21 finden Sie unter: https://www.cadison.com/de/news-events/cadison-r21-released

Über ITandFactory und CADISON

Die ITandFactory GmbH – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Neilsoft Private Limited – ist ein Solution-Provider für den Anlagenbau. Seit über 25 Jahren entwickelt und vertreibt das Unternehmen Engineering Software. Die integrierte Lösung CADISON unterstützt Kunden bei der Projektplanung und

-entwicklung für Anlagen unterschiedlicher Branchen. Dazu gehören die Chemie-, Pharma-, Lebensmittel-, Getränke-, Öl- und Gasindustrie sowie Unternehmen im Bereich Wasser – und Abwasseraufbereitung.

Firmenkontakt
ITandFactory GmbH
Natascha Schmid
Auf der Krautweide 32
65812 Bad Soden
0619693490-0
natascha.schmid@itandfactory.com
http://www.cadison.com/de

Pressekontakt
ITandFactory GmbH
Daniela Konrad
Auf der Krautweide 32
65812 Bad Soden
061969349042
daniela.konrad@itandfactory.com
http://www.cadison.com/de