Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Aug
21

Wirtschaftliche Rohrfertigung für den Schiffbau mit Rohrbiegemaschinen und Systemen von transfluid

Mehr Effizienz für die Rohrbearbeitung durch leistungsstarke Software und schnelle Rüstzeiten beim Rohre biegen

Wirtschaftliche Rohrfertigung für den Schiffbau mit Rohrbiegemaschinen und Systemen von transfluid
Software zur einfachen Eingabe der Biegedaten und zur Kollisionsbetrachtung.

Bei der Verrohrung im Schiffbau sind Lösungen für sehr spezifische Anforderungen gefragt. Denn hier werden, beispielsweise auch beim Rohrbiegen, meist anspruchsvolle Einzelstücke hergestellt und Rohre müssen den erforderlichen Klassifizierungen entsprechen. Auch kommen verschiedene Materialien wie Stahl, Edelstahl, Duplex oder CuNiFe zum Einsatz. Sie unterscheiden sich vor allem auch durch Ihre individuell unterschiedlichen Bearbeitungseigenschaften. Die Mehrzahl der verarbeiteten Rohrgrößen liegt bei maximal 6″ – 168, 3 mm oder 8″ – 219mm.

Um bei diesen spezifischen Herausforderungen eine schnelle und effiziente Rohrbearbeitung zu ermöglichen, legt die transfluid Maschinenbau GmbH bei ihren Systemen für die Rohrbearbeitung besonderen Wert auf kurze Rüstzeiten und eine leistungsstarke Software.
Die solide Basis der Anlagen für die Rohrbearbeitung bildet eine CNC-gesteuerte Rohrbiegemaschine aus der transfluid-Produktreihe t bend. Damit diese Steuerung online an die entsprechenden CAD-Systeme angebunden werden kann, stattet das Unternehmen die Rohrbearbeitungseinheit mit einem PC (Windows-Betriebssystem) und der speziell entwickelten, hauseigenen Software für das Rohrbiegen t control aus. Sie ermöglicht eine schnelle Datenübertragung und die einfache Erstellung von Fertigungslisten.
Weitere Informationen zu t control auch hier: http://www.transfluid.de/software.php

Weil die Software für das Rohre biegen im Netzwerk betrieben werden kann, besteht für die Konstrukteure bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Möglichkeit Geometrien auf Umsetzbarkeit zu prüfen und ob das Rohr kollisionsfrei biegbar ist. Dies macht die Planung bei der Rohrbearbeitung vorausschaubar, dementsprechend wirtschaftlicher und gibt Prozesssicherheit. Darüber hinaus errechnet das System den Sägezuschnitt und hinterlegt die Daten in einer Sägeliste. Das sichert ebenfalls die optimale zeitliche Abstimmung und Ausführung der Abläufe.

“Zusätzliche Produktionskosten lassen sich einsparen, wenn Flansche bereits vor dem Biegen am Rohr festgeschweißt werden. Auch dafür haben wir eine Lösung entwickelt, die den Prozess einfacher macht”, so Gerd Nöker, Geschäftsführer bei transfluid. Die Software t control ist in der Lage, zu berechnen wie die Lochstellung der Flansche zueinander geschweißt werden muss. Anschließend kann die Rohrbiegemaschine die beflanschten Rohre sicher bearbeiten.

Für eine effiziente Rohrfertigung im Schiffbau sorgt auch der schnelle Werkzeugwechsel. Trotz der eindrucksvollen Größe der Anlagen liegt dieser unter 15 Minuten. Ein weiterer Vorteil: Die transfluid-Systeme können so konstruiert werden, dass eventuell vorhandende und noch verwendbare Werkzeuge für das Rohrbiegen genutzt werden können.
“Uns ist es vor allem wichtig mit unsrer Technologie eine wirtschaftliche und hochwertige Rohrbearbeitung zu ermöglichen, die dauerhaft optimale Ergebnisse liefert”, sagt Gerd Nöker abschließend.

transfluid präsentiert die Lösung für Rohre auf den Messen:
- Shipbuilding, Machinery & Marine (SMM) – 04.-07.09.2012: Halle B2, Stand 409
- EuroBLECH -23-27.10.2012: Halle 11, Stand E02

transfluid® – die Lösung für Rohre

transfluid® ist der weltweit gefragte Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen.

Seit 1988 entwickelt transfluid® seine Technologien zur Rohrbearbeitung permanent kundenorientiert weiter und bietet damit optimale, maßgeschneiderte Lösungen – für den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Möbelindustrie, den Schiffsbau bis hin zum Geländerbau und zur Fördertechnik. Als weltbekannte Marke ist das Unternehmen aus Südwestfalen mit seinen Servicebüros in Europa und Asien vor Ort.

www.transfluid.de
www.tube-processing-machines.com

Kontakt:
transfluid® Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 – 0
info@transfluid.de
http://www.transfluid.de

Pressekontakt:
psv relations
Stefan Köhler
Ruhrststraße 9
57078 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-relations.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»