Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Nov
23

Rockwell Automation stellt skalierbare Lösungen für den Midrange-Bereich vor

Allen-Bradley CompactLogix-Steuerung bietet integrierte Sicherheits-, Achs- und Standardsteuerung für Applikationen mit weniger als 200 E/As

Rockwell Automation hat das Portfolio seiner Integrated-Architecture-Steuerungsplattform an die Anforderungen kleinerer Applikationen angepasst und stellt sein neues Midrange-Portfolio vor. Dies umfasst eine Familie von CompactLogix-Steuerungen, skalierbare Servoantriebe, E/As, Visualisierungs- sowie Vereinfachungs-Tools. Mit entscheidenden Performance-Features wie integrierten Sicherheits-, Achs- und Ethernet/IP-Anbindungen und wieder verwendbaren Entwicklungstools ermöglicht es Rockwell Automation den Anwendern, die Steuerungsarchitektur ihrer Kunden passgenau zu dimensionieren.

„Ein passgenau dimensioniertes Steuerungssystem unterstützt Maschinenbauer und deren Kunden in ihrem Bemühen, die Applikationsanforderungen effizient zu erfüllen“, so Reiner Wippermann, Business Manager Integrated Architecture bei Rockwell Automation Germany. „Um diesen Grad an Skalierbarkeit zu erreichen, müssen Anwender typischerweise mehrere Designs, Netzwerke oder Visualisierungsumgebungen handhaben. Mit diesem erweiterten Portfolio von Rockwell Automation erhalten sie nun die Möglichkeit, die ganze Bandbreite der Automatisierung mit nur einem einzigen Steuerungssystem abzudecken.“

Die erweiterte Steuerungsplattform von Rockwell Automation unterstützt die Allen-Bradley ControlLogix- und CompactLogix-Steuerungsfamilie. Der ControlLogix PAC eignet sich ideal für Anwendungen mit bis zu 10.000 E/As und bis zu 100 Steuerungsachsen. Die CompactLogix-Steuerungsfamilie kommt bei Anwendungen mit weniger als 200 E/As und bis zu 16 Steuerungsachsen zum Einsatz. Mit Integrated Motion über echtzeitfähiges EtherNet/IP bietet die CompactLogix-Steuerungsfamilie die gleiche Performance, Flexibilität, wie auch die verringerte Entwicklungszeit und Bedienfreundlichkeit wie größere skalierbare Systeme von Rockwell Automation.

„In der Vergangenheit mussten Maschinenbauer und Anlagenbauer, die spezielle Features wie beispielsweise Integrated Motion benötigten, auf Systeme zurückgreifen, die für den tatsächlichen Performance-Bedarf der jeweiligen Maschine überdimensioniert waren“, so John Blanchard, Research Director von ARC Advisory Group. „Da die Vorteile der Integrated Architecture nun auch für kleinere Applikationen zur Verfügung stehen, können Nutzer nun Motion- und Sicherheits-Anwendungen auf einer einzigen Steuerungsplattform mit einem einzigen Netzwerk einsetzen.

Das erweiterte Portfolio von Rockwell Automation beinhaltet:

– Programmable Automation Controller (PACs) der Reihe CompactLogix L3ER:Integrierte Achssteuerung auf EtherNet/IP in ein und derselben Steuerung. Konfiguration, Vernetzung und Visualisierungsumgebung entspricht denen der ControlLogix-basierten Systeme. Hierdurch stehen einem breiteren Spektrum von Maschinen skalierbare Achssteuerungs-Applikationen zur Verfügung.

– Kinetix 350 Servoantrieb auf EtherNet/IP: Vereinfacht die Netzwerkarchitektur, da kein separates Achssteuerungs-Netzwerk mehr benötigt wird. Das Resultat ist eine leistungsfähige und kosteneffektive Lösung für Maschinen mit wenigen Achsen. Das Leistungsspektrum des neuen Antriebs reicht bis 3 kW.

– Kompakte HMIs (Human Machine Interfaces) PanelView Plus 6 und PanelView Plus: Die kosteneffektive Benutzerschnittstelle bietet erweiterte Integration mit Logix-basierten Steuerungen.

– Design und Konfigurationssoftware RSLogix 5000: Stellt eine durchgängige Entwicklungsumgebung bereit und umfasst Add-On Instructions (AOIs) von hoher Integrität sowie Integrated Motion über EtherNet/IP.

Folgende weitere Produkte werten die Fähigkeiten des Midrange-Systems zusätzlich auf:

– Motion Analyzer 6.0 Software – Dieses Tool hilft dem Maschinenbauer im mechatronischen Design-Prozess im vollen Umfang seine Maschine schneller und einfacher zu analysieren, zu optimieren, zu simulieren und die richtige Motorauswahl zu treffen. Die Version 6.0 des Motion Analyzers gibt dem Anwender die Möglichkeit, das Design seiner Maschine noch schneller und einfacher zu gestalten, aber vor allem auch, auf Alternativen bei der Konstruktion und bei der Auswahl von kleineren Motoren zurückzugreifen.

– Drives and Motion Accelerator Toolkit – Eine Zusammenstellung von Design-Tools, die dem Kunden dabei helfen, Zeit und Kosten bei der Entwicklung neuer Applikationen mit Rockwell Automation-Geräten einzusparen. Durch die neuen Servoantriebe Kinetix 350 von Allen-Bradley ergibt sich für Kunden mit diesen benutzerfreundlichen Tools und Templates eine breite Masse von Konstruktionsmöglichkeiten.

– Migrations-Tools: Ethernet-Adapter und Toolkits von Rockwell Automation helfen bei der einfachen Umwandlung wettbewerbsfähiger Lösungen und/oder der Umstellung älterer Plattformen auf CompactLogix. Dabei bleiben die vorhandene Verkabelung im Feld und der mechanische Footprint des Steuerungsgestells erhalten.

– Switches vom Typ Stratix 2000 und 6000: Ebenso wie die übrigen Switches im Stratix-Portfolio basieren auch die beiden neuen Switches auf Cisco-Technologie. Sie bieten damit leistungsfähige Switching-Funktionen in Verbindung mit Tools, die den IT-Profis vertraut sind. Auf diese Weise vereinfachen sie die Integration in die vorhandene Infrastruktur. Hinzu kommt die nahtlose Integration in die Allen-Bradley Logix-Steuerungen und die Integrated Architecture-Tools, mit denen die Automatisierungs-Fachleuten vertraut sind.

– ArmorBlock Dual Port EtherNet/IP QuickConnect: Wenn ein Roboter schnelle Werkzeugwechsel ausführen kann, so kommt dies der Flexibilität und Effizienz des Produktionsprozesses zugute. Die Verbindungszeit zwischen einem E/A-Gerät und einer Steuerung ist somit entscheidend für die Produktivität. QuickConnect ist eine Zusatzfunktion von EtherNet/IP, die eine rasche Verbindungsaufnahme zwischen Steuerung und ArmorBlock-Modul (innerhalb von 500 ms) ermöglicht.
Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 21.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE

Rockwell Automation
Ruth Neumann
Düsselberger Straße 15
42781 Haan-Gruiten
49 (0) 2104 960 0

http://www.rockwellautomation.de
rneumann@ra.rockwell.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Susanne Bergmann
Stefan-George-Ring 2
81929 München
susanne_bergmann@hbi.de
+ 49 (0) 89 99 38 87 29
http://www.hbi.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»