Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Jun
20

Pressure Equipment Forum 2018

Herausforderungen meistern und Chancen durch neue Wege in der Qualitätssicherung nutzen

Pressure Equipment Forum 2018

Hamburg – Unter dem Motto „Herausforderungen meistern und Chancen durch neue Wege in der Qualitätssicherung nutzen“ veranstaltet Lloyd’s Register am 25. September 2018 in Dortmund zum dritten Mal das Pressure Equipment Forum.

Die Veranstaltung bietet den Rahmen für Hersteller und Betreiber von Druckgeräten, um neueste Entwicklungen und Möglichkeiten auf dem Gebiet der Werkstoffe und Herstellungsprozesse im Zusammenhang mit internationalen Normen und Gesetzen kennenzulernen, sich darüber auszutauschen und für sich nutzbar zu machen. Auf dem Pressure Equipment Forum lernen Druckgeräte-Hersteller und -Betreiber ihre Qualitätsstandards weiter zu entwickeln, neue Herangehensweisen in der Qualitätssicherung kennen und bisher ungenutzte Marktpotentiale für sich zu erkennen.

Die Themen für das diesjährige Forum kommen von Herausforderungen, die Lloyd’s Register von ihren Kunden hört.

„Wir sehen in unserer täglichen Arbeit immer wieder, dass einige Unternehmen unsicher sind, wie sie einzelne Richtlinien anwenden sollen und auch Marktpotenziale, die sich beispielsweise aus internationalen Zulassungen ergeben, nicht erkennen“, erklärt Dr. Hendrik Lau, Sales Director Germany und Austria bei Lloyd’s Register. „Ebenso gibt es neuere Methoden im Qualitätsmanagement, die Prozesse dahinter vereinfachen können. Um nur eine hervorzuheben: Mithilfe von Remote Inspections kann in einigen Situationen Zeit, Geld und Reisetätigkeit gespart werden. Daraus ergeben sich neue Chancen für Druckgeräte-Hersteller und -Betreiber.“

Ein Überblick über das Programm

– Richtlinien an ihren Schnittstellen: Druckgeräterichtlinie vs. Bauprodukteverordnung & Maschinenrichtlinie vs. Druckgeräterichtlinie (Dr. Frank Wohnsland, VDMA)

– Zulässige Werkstoffe und deren Bestellung innerhalb des Boiler and Pressure Vessel Codes (Jürgen Fleischfresser, Lloyd’s Register)

– Anwendung der Ultraschall-Prüftechniken Phased-Array und TOFD im Geltungsbereich der DIN EN 13445 (Dr. Matthias Purschke, DGZfP)

– Applying digital technology for visual and remote inspection activities to work smarter, more safely and more efficiently (Frank van Bockel, Lloyd’s Register)

– Internationale Zulassungen für Druckgeräte erlangen – Beispiel Ministry of Health, Labour and Welfare, Japan (MHLW) und Ministry of Economy, Trade and Industry (METI), Japan (Reimer Spriesterbach, Lloyd´s Register)

– Smart Maintenance – The future of maintenance in the industry 4.0 (Ton Wessels, Lloyd’s Register)

– Qualitätsmanagement-Beauftragter – Internes Auditieren (Sven Gatzemeier, Lloyd’s Register)

Über das Pressure Equipment Forum

Initiiert und veranstaltet wird das Pressure Equipment Forum von Lloyd’s Register. Es ist für Einkäufer, Qualitätsmanager, Betriebsleiter, Betreiber sowie Konstrukteure von Druckgeräten konzipiert. In seiner dritten Ausgabe wird es wieder von der Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP) unterstützt.

An dem Pressure Equipment Forum Interessierte können sich online über die Eventseite anmelden:

PRESSURE EQUIPMENT FORUM 2018

Über Lloyd’s Register (LR)

Lloyd’s Register´s Unternehmensgeschichte beginnt im Jahr 1760 als Klassifikationsgesellschaft für Schiffe. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen in den Bereichen Technik und Ingenieurwesen, hilft Lloyd’s Register heute Kunden in über 75 Ländern weltweit dabei, die Sicherheit zu erhöhen und die Leistung wichtiger Infrastruktur zu verbessern. Die erwirtschafteten Gewinne fließen in die Lloyd’s Register Foundation, eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, Forschung und Bildung im Bereich Ingenieurwesen sowie öffentliches Engagement zu fördern. Mit diesem Anspruch verfolgen 7.500 Lloyd’s Register-Mitarbeiter täglich ein Ziel: die Welt sicherer zu machen.

Bereits seit rund 150 Jahren prüft und zertifiziert Lloyd’s Register in Deutschland sicherheitskritische Produkte, Anlagen und Prozesse nach national und international anerkannten Codes, Standards und Verordnungen. Lloyd’s Register-Prüfingenieure unterstützen Hersteller und Anlagenbetreiber dabei ihr Risiko zu minimieren indem sie sie unterstützen Qualität und Präzision zu gewährleisten sowie gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Exportierenden Herstellern hilft Lloyd’s Register neue Marktzugänge mithilfe von mehr als 60 Akkreditierungen weltweit und als benannte Stelle in Europa zu öffnen. Zudem ist Lloyd´s Register als Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) anerkannt.

Kontakt
Lloyd’s Register
Kerstin Alhajsuleiman
Am Sandtorkai 41
20457 Hamburg
040-328107158
kerstin.alhajsuleiman@lr.org
http://www.lr.org

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»