Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Feb
04

PanelView Plus 7 Standard Bedieneroberfläche von Rockwell Automation bietet höhere Auflösung und Breitbildoption

Terminal bietet Effizienzsteigerung sowie verbesserte Visualisierung für Maschinenbauer und -betreiber

PanelView Plus 7 Standard Bedieneroberfläche von Rockwell Automation bietet höhere Auflösung und Breitbildoption

Allen-Bradley PanelView Plus 7 Standard Grafikterminal

Düsseldorf, 4. Februar 2015 – Rockwell Automation stellt das neue Allen-Bradley PanelView Plus 7 Standard Grafikterminal vor. Dieses bietet Maschinenbauern neue Optionen hinsichtlich Größe, Funktionsumfang und Konnektivität ihrer Grafikterminals. Das Terminal ist in fünf Bildschirmgrößen einschließlich Widescreen-Option verfügbar.

„Da Unternehmen verstärkt auf die Realisierung vernetzter Unternehmen, dem Connected Enterprise, hinarbeiten, setzen Maschinenbetreiber vermehrt auf Grafikterminals, um damit die zunehmende Anzahl kritischer Daten zu überwachen und in Echtzeit reagieren zu können,“ sagt Bart Nieuwborg, EMEA Product Manager Visualisierung bei Rockwell Automation. „Wir bieten nun mehr Grafikterminaloptionen und eine höhere Auflösung damit Informationen schneller und einfacher überprüft werden können. Und das genau so, dass es zu den jeweiligen Ansprüchen der Anwender passt.“

Die PanelView Plus 7 Standard Bedieneroberfläche ist in Bildschirmgrößen von 4 bis 10 Zoll verfügbar. Für eine bessere Visualisierung sind Breitbandformate für Bildschirmgrößen von 4 bis 9 Zoll verfügbar.

Anlagenbetreiber können von den mobilen Funktionen des PanelView Plus 7 Standard Terminals profitieren, um die Daten von überall in der Anlage mit einem Tablet, Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät zu überwachen. Eine VNC-Erweiterung (Virtual network computing) ermöglicht zudem über ein mobiles Endgerät die sichere Überwachung der Anlage aus der Ferne.

Um die Konfiguration mehrerer Maschinen effizienter zu gestalten, können Maschinenbauer Projekte auf ihrer PanelView Plus 7 Standard SD-Karte speichern. Somit entfällt der aufwendige Prozess, das gleiche Projekt auf mehreren Maschinen immer neu konfigurieren zu müssen. Anwender wiederum können ihr Betriebssystem, Netzwerkeinstellungen, Datenprotokolle, Rezepturen und andere Dateien auf einer SD-Karte speichern, um so die Betriebswiederaufnahme im Falle eines Terminalaustausches zu beschleunigen. Zudem haben Anwender Zugriff auf gespeicherte Diagnosen, einschließlich Benachrichtigungen, Alarme und Warnungen, um auf Probleme schneller reagieren zu können und proaktiv die Instandhaltung zu unterstützen.

Mit den neuen Faceplates und Add-On-Befehlen in der Rockwell Automation Code-Software-Bibliothek für die PanelView Plus 7 Standard Bedienerschnittstelle sparen Maschinenbauer nun Zeit bei der Entwicklung. Diese Erweiterungen der Bibliothek können die komplexe Entwicklungszeit für Bildschirme um mehr als 90 Prozent senken.

Dank der neuen Installationsklammern kann das Terminal schnell und einfach ohne Werkzeug angebracht und abgebaut werden. Dadurch verringert sich die Installations- und Instandhaltungszeit sowie das Risiko, das Terminal bei der Installation zu fest anzuschrauben und dadurch zu beschädigen.

Die PanelView Plus 7 Standardterminals bieten Anschlussmöglichkeiten für eine Steuerung, bis zu 25 Bildschirme und 200 Alarme mit dem ATEX-Zertifikat. All diese Funktionen ergänzen die programmierbaren Automatisierungssteuerungen Allen-Bradley CompactLogix 5370 für kleinere Anwendungen. Zudem funktionieren sie mit der FactoryTalk View Machine Edition (ME) Software Version 8.0 von Rockwell Automation für eine vereinfachte Projektinstandhaltung und besseres Handling mehrerer Maschinen an einem einzigen Terminal.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.500 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Susanne Bergmann
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Elena Staubach
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 24
elena_staubach@hbi.de
http://www.hbi.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»