Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Sep
30

Mit Marenum auf hoher See: Cofely Refrigeration ergänzt Portfolio um weitere Kältemaschine

Neue Kältelösung mit hoher Seewasserbeständigkeit speziell für die Schifffahrt

Lindau, 30. September 2013 – Nach dem Pensum bringt die Cofely Refrigeration GmbH mit dem Marenum im Rahmen ihrer Portfolioerweiterung eine weitere energieeffiziente Kältemaschine auf den Markt. Während sich der Pensum zum Einsatz bei kleineren Leistungsbereichen eignet, zeichnet sich der Marenum durch seine hohe Seewasserbeständigkeit aus. So sorgen beispielsweise nichtrostende Stähle (Austenite 1.4529/1.4547) sowie Hochleistungsrippenrohre aus dem Werkstoff CuNiFe (Kupfer-Nickel-Eisen) in den seewassergekühlten Verflüssigern langfristig für eine wesentlich höhere Lebensdauer der Kältemaschine als andere Materialien. Dadurch ist das Kältesystem zum Einsatz in der zivilen Schifffahrt, auf Patrouillenschiffen oder bei der Marine geeignet. Der Marenum bietet eine hohe Kälteleistung auf geringer Fläche und kann durch seine modulare Bauweise optimal auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt werden. So lässt sich beispielsweise durch die optionale Integration eines Pumpenmoduls eine ganzheitliche Kälteverteilung auf dem Schiff sicher stellen. Zudem verwendet der Marenum eine neue elektrotechnische Filtertechnik, die für maritime Anwendungen geeignet ist und somit eine kompakte und innovative Mess-, Steuerungs- und Regelungs-Konstruktion ermöglicht.

Robust, sicher und energieeffizient

Der Marenum ist ab einer Kälteleistung von 300 Kilowatt verfügbar. Um das flüssige Kältemittelniveau auch bei starkem Wellengang (Roll and Pitch) auf einem konstanten Level zu halten, greift die Regelung des Kältemittelflüssigkeitsniveaus im Verflüssiger auf einen gemittelten Messwert zweier Messsonden zurück. Die Verflüssigungsdruckregelung ermöglicht einen störungsfreien Betrieb bei Seewassertemperaturen von -2 bis 36 Grad Celsius. Das Verwenden mehrerer Verdichter sorgt für Redundanz. Außerdem verhindern ein vergrößerter Abscheideraum sowie zusätzlich integrierte Einbauten im Verdampfer das Ansaugen von flüssigem Kältemittel durch den Verdichter und gewährleisten somit auch bei rauer See einen sicheren Betrieb der Kältemaschine. Dank der eingesetzten Hochleistungsrippenrohre, die einen adäquaten Wärmeübergang im Verflüssiger bei gleichzeitiger Seewasserbeständigkeit erlauben, arbeitet die Kältemaschine zudem besonders energieeffizient. Die Ausführung der Radialturboverdichter ist für eine Netzfrequenz von 50 oder 60 Hertz (Hz) möglich. Dafür ist bei einer Spannungsversorgung von 400 Volt bei 50 Hz bzw. 440 Volt bei 60 Hz kein Transformator notwendig. Gleichzeitig hält die Konstruktion der Anlage auch höchsten technischen Anforderungen wie extremen Schockbelastungen stand. Zusätzlich zeichnet sich der Marenum durch geringe Schall- und Schwingungsemissionen und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) aus. Die Kältemaschine entspricht damit dem Standardization Agreement (STANAG) der NATO.

„Die Schifffahrt stellt besonders hohe Anforderungen an die Kälteversorgung. Denn auf hoher See sind die Kältesysteme an Bord stets extremen Bedingungen wie beispielsweise hohem Wellengang ausgesetzt“, sagt Jochen Hornung, Geschäftsführer der Cofely Refrigeration GmbH. „Mit dem Marenum haben wir unser Portfolio deshalb um eine energieeffiziente, sichere und zuverlässige Kältemaschine erweitert, die gleichzeitig besonders robust ist. Die Marenum-Technologie wurde bereits mehrfach auf Marineschiffen erprobt. Sie sorgt dafür, dass die Kälteversorgung des Schiffes stets auf Kurs bleibt.“

Über Cofely Refrigeration
Die Cofely Refrigeration GmbH ist auf alle Belange rund um wirtschaftliche und energieeffiziente Industriekälteanlagen spezialisiert. Zum Produkt- und Dienstleistungsprogramm gehört das Projektieren, Fertigen, Betreiben und Betreuen von Kälteanlagen jeglicher Art sowie von Kälteaggregaten und Kühltürmen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lindau am Bodensee verfügt über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland und hat als Teil der internationalen GDF Suez-Gruppe die Unterstützung eines Weltkonzerns. Cofely Refrigeration gehört dem Geschäftsbereich GDF SUEZ Energy Services an, einem von sechs Geschäftszweigen der GDF SUEZ, der im Jahr 2012 mit 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,7 Mrd. Euro erzielte. Die Anfänge des Unternehmens gehen auf die im Jahr 1834 gegründete Firma Sulzer zurück, die 1878 anlässlich der Weltausstellung in Paris die erste Kältemaschine der Welt vorstellte. Die Cofely Refrigeration GmbH ist ein Tochterunternehmen der Cofely Deutschland GmbH, die in den Bereichen gebäudetechnischer Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management und Energiemanagement aktiv ist. Beide Unternehmen gehören zur französischen GDF Suez-Gruppe und firmierten bis November 2009 als Axima Deutschland GmbH bzw. Axima Refrigeration GmbH. Im Jahr 2012 erwirtschaftete die Cofely Deutschland GmbH mit 1.803 Mitarbeitern insgesamt einen Umsatz von rund 446 Mio. Euro. Der Umsatzanteil der Cofely Refrigeration GmbH, die 345 Mitarbeiter beschäftigt, betrug rund 66 Mio. Euro.
www.cofely-refrigeration.de

Kontakt
COFELY Refrigeration GmbH
Tatiana Köhler
Kemptener Straße 11-15
88131 Lindau
+49 (0)8382 706-222
tatiana.köhler@cofely.de
http://www.cofely-refrigeration.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Juliane Becker
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49 (0)89 211 871-41
jb@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»