Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Sep
26

Laverda-Händler findet exotische Häuser für alte Mähdrescher

Laverda-Händler findet exotische Häuser für alte Mähdrescher

Seit Ende der 1980er Jahre hat der Staffordshire-Bauer David Rushton nebenbei Laverda-Mähdrescher gekauft, repariert, verkauft und exportiert.

Nachdem er sich bei den frühen 133er und 135er Jahren von New Holland/Clayson die Zähne ausgebissen hatte, wandte sich seine Aufmerksamkeit bei einer Gelegenheit der italienischen Marke zu.

„Ein lokaler Auftragnehmer leitete eine Flotte von sechs Laverda M150 aus den 1970er Jahren, und als er dicht machte, wurden sie alle in seinen Ausverkauf einbezogen“, sagt er.

„Ich bin nicht wirklich dorthin gegangen, um einen zu kaufen, aber als sie anfingen, sie für etwa 500 Pfund pro Stück zu verramschen, bekamen ein Freund und ich schließlich den ganzen Haufen.“

Mit einem Hof, der dann mit Mähdreschern vollgestopft wurde, machte sich Herr Rushton daran, die Maschinen zu verkaufen, die sie nicht brauchten.

Zu seiner Überraschung kam eine der Anfragen von einem Mann aus Guyana, Südamerika, der eine einfache, robuste Maschine wollte, die mit der Ernte von Reis fertig werden konnte.

Er machte einen Deal, fand heraus, wie man ihn exportieren kann und mit Hilfe seiner Frau Kathryn schickt er sie seither dorthin.

Leider hat sich Kathryns Gesundheitszustand in den letzten Jahren verschlechtert, sodass Familienfreundin Debbie Langridge nun bei der täglichen Durchführung der Operation hilft.

Fast 30 Jahre später konzentriert sich die Nachfrage in Guyana immer noch auf ältere, einfache vier- und fünf Schüttlermaschinen.

Dazu gehören Modelle der 1970er Jahre wie der M150, der spätere Ersatz des M152 und der 3000er-Serie, die in den 1980er und frühen 1990er Jahren gebaut wurden.

Die Käufer bevorzugen eher Modelle mit Fiat-Motoren als Perkins, Wobble box-Messerantriebe (anstelle des alten Pitman-Typs, der den Kopf in Stücke schütteln könnte) und vor allem minimale Elektronik.

Damit entfällt der M182, der seiner Zeit 1981 als einer der ersten Mähdrescher mit vollelektronischen Steuerungen weit voraus war.

Die Tatsache, dass Laverda seine Mähdrescher überarbeitet und die Blechverarbeitung verzinkt hat, bedeutet, dass sie den Test der Zeit besser bestehen als die meisten anderen. Daher sind Maschinen mit bis zu 5.000 Stunden nach wie vor beliebt.

alle-lkw.de ist ein internationaler LKW-Marktplatz, wo Sattelzugmaschinen, Anhänger, Auflieger, Kommunal- und Sonderfahrzeuge und andere Arten von Nutzfahrzeugen sowie Ersatzteile vorgestellt sind. Die Internetseite dient dazu, Nutzfahrzeuge bequem zu werben und sie schnell zu verkaufen. Der Katalog umfasst tausende Angebote von den europäischen Herstellern wie MAN, MERCEDES BENZ, SCANIA, VOLVO, RENAULT usw. Die einfache Suchnavigation der Webseite ermöglicht, ein zu allen Forderungen passendes Modell des Fahrzeuges problemlos auszuwählen.

Kontakt
SIA Truck1.eu
Tomas Mazurkiewicz
Krisjana Barona iela 130 k-3
LV-1012 Riga
+371 648 816 33
mail@alle-lkw.de
https://www.alle-lkw.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»