Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Dez
03

HYTORC Vector Pumpe revolutioniert die Flanschverschraubung

Doppelte Geschwindigkeit, halbes Personal, volle Sicherheit

HYTORC Vector Pumpe revolutioniert die Flanschverschraubung

Neu bei Hytorc: Hydraulikpumpe „Vector“ (Bildquelle: Hytorc Technologies)

München, 3. Dezember 2019. HYTORC, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer, pneumatischer und elektrischer Verschraubungstechnik, leitet eine neue Ära der Flanschverschraubung ein. Vector heißt die neuentwickelte Hydraulikpumpe, die Kraft und Cleverness auf einzigartige Weise kombiniert. Eine intelligente Software überwacht jeden Schraubvorgang individuell mit bahnbrechendem Resultat: Vector halbiert den Zeitaufwand für Flanschverschraubungen und garantiert zugleich maximale Sicherheit. Als elektrisch betriebene Pumpe ist Vector bereits lieferbar.

Das Problem

Um Zeit zu sparen, nutzen Monteure für Flanschverschraubungen bis zu vier Werkzeuge parallel. Die Crux dabei bislang: Alle vier Werkzeuge hängen gemeinsam an einer „dummen“ Pumpe, die sie rücksichtlos gegenüber äußeren Bedingungen mit Hydraulikdruck beaufschlagt. Da beispielsweise durch unterschiedliche Reibung auch an ein und demselben Flansch keine Schraubverbindung exakt der anderen gleicht, sind aus Sicherheitsgründen vier Durchgänge für eine Flanschverschraubung empfohlen: zunächst mit 50%, 75% und 100% des benötigten Drehmoments. Abschließend muss nochmals mit 100% ein Kontrollgang erfolgen. Ein für Mensch und Maschine ermüdender Vorgang, der bei großen Flanschen Stunden dauert.

Die Lösung

HYTORC beflügelt nun stupide Maschinenkraft durch smarte Hard- und Software zu neuen Höchstleistungen. Die Vector Pumpe verfügt über Sensoren an jedem ihrer vier Schlauchanschlüsse. Mit ihnen misst sie bei jedem Werkzeug einzeln die Ölmenge. „Die Vorteile der neuen Vector Pumpe sind bahnbrechend. Statt vier Schraubdurchläufen brauchen wir nur noch zwei. Wie drastisch das die Montagezeiten verkürzt, zeigte kürzlich ein Feldversuch an einem großen Flansch mit 56 Bolzen. Mit Vector arbeiteten die Monteure nur 40 Minuten, dann war der Flansch dicht. Vormals waren sie für die gleiche Arbeitsleistung satte eindreiviertel Stunden beschäftigt“, sagt Patrick Junkers, Geschäftsführer von Barbarino & Kilp GmbH – HYTORC.

Der Sparplan

Einen weiteren radikalen Kostenschnitt erzielen Unternehmer bei kombinierter Nutzung von Vector und den verdrehsicheren Unterlegscheiben zWasher und BackUp-Washer. Die zWasher macht das Gegenhalten beim Anziehen der Schraubverbindung überflüssig, spart damit den zweiten Mann und somit bis zu 50% des Personalaufwands. Die BackUp-Washer verhindert ein Mitdrehen der Schraube und macht den Einsatz von Gegenhalteschlüsseln überflüssig. Flanschverschraubung in der Kombination Vector mit verdrehsicheren Unterlegscheiben ist damit doppelt so schnell und benötigt nur die halbe Manpower wie mit herkömmlichen Hydraulikpumpen. Ein weiteres Plus im Kostenkapitel: Der Aufpreis für den Technologiesprung ist marginal. „Wir sind stolz, dass wir Vector zu äußerst attraktiven Konditionen anbieten können. Verglichen mit herkömmlichen Pumpen ist das Preis-Leistungsverhältnis spitze. Das beweist einmal mehr: Bei HYTORC steht der nachhaltige Kundennutzen im Vordergrund“, so Junkers.

Der Zusatznutzen

Vector misst an jedem der vier Ausgänge separat die Ölmenge. Defekte, undichte Werkzeuge führen in der Regel dazu, dass eine Verschraubung nicht ordnungsgemäß beendet werden kann. Durch die Analyse der von Vector aufgezeichneten Telemetriedaten können solche Leckagen identifiziert und entsprechend reagiert werden. Auch weniger geübten Monteuren können dank der intelligenten Unterstützung durch Vector auf Anhieb nachhaltig dichte Flanschverbindungen gelingen. Generell werden die Werkzeuge mit Vector weniger belastet, da die Montagezeiten nur halb so lang sind. Oder andersherum: Mit Vector kann ein Werkzeug rund doppelt so viele Flanschverbindungen verschrauben, bis seine Verschleißgrenze erreicht ist. Selbstverständlich dokumentiert die Vector Pumpe ihre Arbeit. Die Daten stehen per USB zur Verfügung. Mit ihnen kann jederzeit der Nachweis geführt werden, dass Vorschriften und Gesetze wie die TA Luft eingehalten wurden.

Das Flanschkonzept

Absolut dichte Flansche sind das Ziel. Herausragende Einzelleistungen einzelner Komponenten reichen dafür nicht. Voraussetzung ist ein Konzept, das der Verschraubung zugrunde liegt. HYTORC stellt der neuen Vector Pumpe eine breite Palette hochwertiger und kalibrierter Werkzeuge zur Seite. Zum ganzheitlichen HYTORC Flanschkonzept gehören des Weiteren eine Leckageprüfung, Schulungen der Monteure, hochwertige Schmier- und andere Hilfsmittel. Greifen die Konzeptbausteine ineinander, bleibt der Flansch dicht.

Bildquelle: Hytorc Technologies

Über HYTORC:

Das im Jahr 1968 gegründete Unternehmen HYTORC ist die weltweit führende Marke für drehmomentgesteuerte, vorspannkraftgenaue Verschraubungstechnik und feierte in 2018 sein 50jähriges Firmenjubiläum. Seit vielen Jahren vertrauen namhafte Industrie-Unternehmen auf ganzheitliche Lösungskompetenz, hochqualitative Produkte und konsequenten Kundenservice. Zahlreiche Patente stehen für einen Innovationsvorsprung am Markt und nachgewiesenen Mehrwert in punkto nachhaltiger Kosten-Nutzen-Optimierung sowie dem Bestreben nach Prozess- und Arbeitssicherheit. www.hytorc.de

Firmenkontakt
Hytorc
Catrin Junkers
Justus-von-Liebig-Ring 17
82152 Krailling
+49 89 230999-0
c.junkers@hytorc.de
http://www.hytorc.de

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
hytorc@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»