Maschinen und Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Maschinenebau

Nov
29

Betriebssicherheit: Freiläufe als Rücklaufsperren

Auswahl und Montage von Rücklaufsperren für Förderbandanlagen

Freiläufe können unter anderem zum Zwecke der Betriebs- und Arbeitssicherheit eingesetzt werden. Beispielsweise dann, wenn sie als Rücklaufsperren an Förderbändern eingesetzt werden. In dieser Funktion verhindern sie eine Rückwärtsbewegung der Bänder in Notstopp-Situationen, bei Wartungsarbeiten oder im Falle eines Stromausfalls. In einem Fachbeitrag beschreibt Thomas Heubach, Spartenleiter bei der RINGSPANN-Gruppe, wie Rücklaufsperren für Förderbandanlagen optimal ausgewählt und montiert werden.

Einbauort je nach Konstruktion der Förderanlage

Antriebssysteme, wie sie bei Förderbandanlagen oder Becherkettenförderern eingesetzt werden, sind für den dauerhaften Betrieb konzipiert. Schließlich sollen hierbei Schüttgüter schnell und sicher aufwärts transportiert werden. Nur in seltenen Fällen – etwa im Rahmen von Wartungsarbeiten, bei Notfällen oder einem Stromausfall – werden die Geräte gestoppt. Eine Umkehrbewegung der Förderbänder kann beispielsweise durch den Einsatz von Rücklaufsperren verhindert werden. Ihr Einbauort ist dabei abhängig von der Konstruktion der jeweiligen Anlage: Während die Rücklaufsperren bei großen Förderbandanlagen auf die Förderwelle montiert wird, die sich zwischen Stehlager und Ausgangswelle des Getriebes befindet, werden sie bei kleineren Anlagen oftmals direkt am Motor angebracht.

Diverse Freiläufe bei RINGSPANN

Die RINGSPANN-Gruppe bietet eine Vielzahl diverser Produkte aus dem Bereich der Antriebstechnik an, darunter auch diverse Freiläufe wie Komplett-, Gehäuse- oder Basisfreiläufe wie auch langsam laufende Rücklaufsperren für Einsatzfälle mit geringen Drehzahlen. Das Unternehmen stellt ausführliche Informationen bezüglich der Freiläufe auf seiner Website zur Verfügung.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»